TECHSAVVY.DE

AMD Ryzen 5 1600 vs. Intel Core i3-6100U

Auf dieser Seite haben wir versucht, möglichst umfassende Daten und Fakten über den AMD Ryzen 5 1600 und den Intel Core i3-6100U zusammen zu tragen. Dadurch möchten wir Ihnen einen objektiven Vergleich der beiden Prozessoren ermöglichen.

AMD Ryzen 5 1600

Der AMD Ryzen 5 1600 ist ein Desktop-Prozessor der Firma AMD für den Sockel AM4. Der Ryzen 5 1600 gehört zur "Zen"-Familie und wird mit einer Strukturbreite von 14 Nanometern gefertigt. Der Prozessor wurde im 1. Quartal 2017 auf den Markt gebracht.

Hersteller AMD hat den Ryzen 5 1600 als leistungsstarken 6-Kern-Prozessor für den Einsatz in Mittelklasse-PCs und Workstations (z.B. Gaming oder Videoschnitt) konzipiert. Der AMD Ryzen 5 1600 kann parallel 12 Threads abarbeiten und verfügt über einen Basistakt von 3.20 GHz. Im Turbo-Modus werden sogar bis zu 3.60 GHz erreicht.

Intel Core i3-6100U

Der Intel Core i3-6100U ist ein Mobile-Prozessor der Firma Intel für den Sockel FCBGA1356. Der Core i3-6100U gehört zur "Skylake"-Familie und wird mit einer Strukturbreite von 14 Nanometern gefertigt. Der Prozessor wurde im 3. Quartal 2015 auf den Markt gebracht.

Hersteller Intel hat den Core i3-6100U für den Einsatz in Notebooks konzipiert. Der Prozessor verfügt über 2 Kerne (4 Threads) und wird mit bis zu 2.30 GHz getaktet.


Allgemeines
Hersteller AMD Intel
CPU Ryzen 5 1600 Core i3-6100U
Typ Desktop Mobile
Familie Zen Skylake
Herstellungsverfahren 14 nm 14 nm
Einführung 1. Quartal 2017 3. Quartal 2015
Sockel AM4 FCBGA1356
Preis
^
Technische Daten
CPU AMD Ryzen 5 1600 Intel Core i3-6100U
Taktfrequenz (Basis) 3.20 GHz 2.30 GHz
Taktfrequenz (Turbo) 3.60 GHz
Anzahl Kerne 6 2
Anzahl Threads 12 4
L1-Cache 576 KB 128 KB
L2-Cache 3072 KB 512 KB
L3-Cache 16384 KB 3072 KB
TDP 65 Watt 15 Watt
Maximale Temperatur 95 °C 100 °C (TJunction)
Freier Multiplikator
Maximale Speichergröße 64 GB 32 GB
Unterstützter Speicher DDR4-1866/2666 DDR4-2133, LPDDR3-1866, DDR3L-1600
Speicherkanäle 2 2
ECC Unterstützung
PCIexpress Version 3.0 x16 3.0
^
Features
CPU AMD Ryzen 5 1600 Intel Core i3-6100U
Turbo-Modus
Hyperthreading / SMT
Befehlssatz 64-bit 64-bit
MMX
SSE
SSE2
SSE3
SSSE3
SSE4.1
SSE4.2
AVX
AVX2
FMA3
FMA4
AES Unterstützung
Virtualisierungstechnik
^
Integrierte Grafikeinheit
CPU AMD Ryzen 5 1600 Intel Core i3-6100U
Bezeichnung Intel HD Graphics 520
Taktfrequenz (Basis) 0.300 GHz
Taktfrequenz (Turbo) 1.000 GHz
DirectX 12
OpenGL 4.4
Vulkan ✔ (Linux + Windows)
Maximale Anzahl Displays 3
^
Techsavvy.de Leistungsindex (Single-Thread Performance)
AMD Ryzen 9 3950X
 
1474.15 Punkte (➜ Platz 1 von 1355)
AMD Ryzen 5 1600
 
956.01 Punkte (➜ Platz 334 von 1355)
Intel Core i3-6100U
 
653.41 Punkte (➜ Platz 927 von 1355)
Intel Atom Z3530
 
110.81 Punkte (➜ Platz 1355 von 1355)
^
Techsavvy.de Leistungsindex (Multi-Thread Performance)
AMD Ryzen Threadripper 3990X
 
32630.42 Punkte (➜ Platz 1 von 1330)
AMD Ryzen 5 1600
 
1789.77 Punkte (➜ Platz 271 von 1330)
Intel Core i3-6100U
 
407.16 Punkte (➜ Platz 1017 von 1330)
Intel Celeron B720
 
101.25 Punkte (➜ Platz 1330 von 1330)
^
Spieletauglichkeit

AMD Ryzen 5 1600

Der AMD Ryzen 5 1600 ist als Desktop-Prozessor mit seinen 6 Kernen (12 Threads) für Gaming sehr gut geeignet. Hersteller AMD hat mit der "Zen"-Architektur den ehemals großen Rückstand zur Konkurrenz in Sachen IPC weitestgehend aufgeholt. Bei der Spiele-Leistung punktet der Ryzen 5 1600 allerdings vor allem bei Spielen, die für Prozessoren mit mehreren Kernen optimiert worden sind.

Intel Core i3-6100U

Der Intel Core i3-6100U ist als Mobile-Prozessor mit seinen 2 Kernen (4 Threads) für Gaming nur bedingt geeignet. Der Prozessor verfügt lediglich über 2 physische Kerne, die dank Hyperthreading-Technologie immerhin zu 4 logischen Kernen aufgewertet werden. Die Multi-Thread-Leistung von 4 echten physischen Kernen kann dadurch allerdings nicht erreicht werden.

Aktuell geht der Trend bei den Spielen dazu hin, dass die neuesten Titel nur mit mindestens 4 echten Kernen wirklich flüssig laufen. Der Intel Core i3-6100U wird bei neuen Spielen deshalb oft an seine Grenzen stoßen. Weiterhin macht sich beim Intel Core i3-6100U der fehlende Turbo-Modus negativ bemerkbar. Die Leistung des Prozessors reicht somit auch in Kombination mit einer ausreichend potenten Grafikkarte oft nur für ältere Spiele.
^
Hinweis: Trotz sorgfältiger Bemühungen können wir keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der dargestellten Informationen übernehmen. Falls Sie einen Fehler finden, können Sie ihn gern hier melden: Fehler melden
Copyright © 2015 - 2020 · Impressum · Datenschutzerklärung