TECHSAVVY.DE

CPU- / Prozessor-Vergleich

Hier können Sie 2 Prozessoren Ihrer Wahl direkt miteinander vergleichen. Wählen Sie dazu einfach die gewünschten CPUs in den 2 Feldern unten aus und klicken Sie auf "CPUs vergleichen".
Bitte Prozessor #1 wählen!
vs.
Bitte Prozessor #2 wählen!

➜ Prozessor-Rangliste
➜ Prozessor-Kaufberatung

Die häufigsten Vergleiche

Die letzten Vergleiche



Welche Prozessoren gibt es überhaupt und wie kann man sie unterscheiden?

Heute kann man Prozessoren grundsätzlich nach ihrem Verwendungszweck unterteilen. Je nachdem in welcher Art von Computer sie eingesetzt werden sollen, kann man zwischen Desktop-Prozessoren, Server-Prozessoren und Notebook- bzw. Mobile-Prozessoren unterscheiden.

1. Desktop-Prozessoren

Desktop-Prozessoren sind für den Einsatz in sogenannten Einzelplatzrechnern (= Desktop-PC) konzipiert. Die meisten PCs im heimischen Kinderzimmer oder im Büro sind Desktop-PCs und als solche dafür gedacht, dass eine einzelne Person mit ihnen arbeitet. Angefangen bei einfachen Office-Rechnern, über Spiele-PCs, bis hin zu leistungsstarken Arbeitsrechnern (= Workstations) - die Aufgaben, die mit Desktop-PCs bearbeitet werden, sind sehr vielfältig. Aus diesem Grund gibt es inzwischen eine ganze Reihe von verschiedenen Desktop-Prozessoren.

2. Server-Prozessoren

Server-Prozessoren sind für den Einsatz in Zentralrechnern (= Server) konzipiert. Server kommen meistens im kommerziellen Bereich zum Einsatz, wenn viele Benutzer gleichzeitig auf bestimmte Daten oder Dienste zugreifen. Typische Beispiele dafür sind Datenbank- oder Web-Server. Aufgrund der speziellen Anforderungen, die an sie gestellt werden (z.B. viele parallele Zugriffe), verfügen Server-Prozessoren heute meist über eine große Anzahl an Rechenkernen.

3. Notebook-Prozessoren

Notebook-Prozessoren sind für den Einsatz in mobilen Geräten wie zum Beispiel Notebooks konzipiert. Dadurch, dass die mobilen Geräte oft unterwegs eingesetzt werden und die Stromversorgung meist nur per Akku gewährleistet ist, müssen Notebook-Prozessoren besonders sparsam sein. Der Fokus der Entwicklung liegt deshalb neben der Leistungssteigerung in erster Linie bei der Energie-Effizienz.

Was sind die wichtigsten Merkmale für einen sinnvollen Prozessor-Vergleich?

Heutzutage unterscheiden sich die zahlreichen Prozessoren der verschiedenen Hersteller in vielen Punkten, so dass ein Vergleich nicht immer so einfach ist. Wir erklären deshalb an dieser Stelle, welche Merkmale bzw. technischen Daten die wichtigsten sind.

1. Anzahl der Rechenkerne

Moderne Prozessoren bestehen heute normalerweise aus mehreren Rechenkernen, um Anwendungen dadurch zu beschleunigen, dass mehrere Aufgaben parallel abgearbeitet werden können. Nach der Anzahl der Kerne kann man deshalb zum Beispiel zwischen Dual-Core-Prozessoren (2 Kerne), Quad-Core-Prozessoren (4 Kerne), Hexa-Core-Prozessoren (6 Kerne) oder Octa-Core-Prozessoren (8 Kerne) unterscheiden.

2. Taktfrequenz

Die Taktfrequenz eines Prozessors gibt an, wie schnell seine Transistoren arbeiten, und ist damit ein guter Indikator für seine Leistungsfähigkeit. Viele CPUs besitzen heute einen sogenannten Turbo-Boost-Modus, der es ihnen erlaubt, die Taktfrequenz bei entsprechendem Bedarf noch weiter auszureizen. Für Vergleiche hinsichtlich der Leistungsfähigkeit ist deshalb letztendlich der Maximaltakt entscheidend. Beachten sollte man allerdings, dass Taktfrequenzen zwischen den verschiedenen Herstellern und Chip-Generationen nur bedingt vergleichbar sind. Am aussagekräftigsten sind deshalb Vergleiche innerhalb derselben Chip-Generation des jeweiligen Herstellers.

3. Benchmark-Werte

Eben weil man ahand der Taktfrequenz und anderen technische Daten nur bedingt die Leistungsfähigkeit von Prozessoren in der Praxis ablesen kann, sind Benchmark-Ergebnisse für einen sinnvollen CPU-Vergleich sehr wichtig. Mit unserem Leistungsindex für die Single-Thread bzw. Multi-Thread-Performance machen wir die Leistung von unterschiedlichen Prozessoren vergleichbar.

4. TDP

Der TDP ist ein guter Indikator für die Energie-Effizienz eines Prozessors, da sich vom TDP-Wert sein maximaler Stromverbrauch abschätzen lässt. Gerade in der letzten Zeit, wo die Leistungszuwächse von neuen Prozessoren eher geringer ausfielen als in der Vergangenheit, haben sich die Hersteller verstärkt um eine Verbesserung der Energie-Effizienz bemüht. Neuere Prozessor-Generationen verbrauchen deshalb teils erheblich weniger Strom als ältere, was man auch an den tendenziell niedrigeren TDP-Werten ablesen kann.

5. Preis

Die Preise moderner Prozessoren beginnen bei etwa 40 € für die günstigsten Desktop-Prozessoren und gehen bis mehrere Tausend € für die neuesten und leistungsstärksten Server-Prozessoren. Entsprechend wichtig ist der Preis auch für einen objektiven Prozessor-Vergleich, denn es ist klar, dass ein Prozessor für knapp 40 € zum Beispiel nicht die Leistung haben kann, wie einer, der das 10- oder sogar 50-fache kostet.

Intel-Prozessoren: was bedeutet Celeron, Pentium, i3, i5, i7 und Co.?

Diese Begriffe sind die Namen für die unterschiedlichen Modell-Reihen der Desktop- und Mobile-CPUs aus dem Hause Intel. Jede dieser Modell-Reihen ist für eine eigene Zielgruppe gedacht und unterscheidet sich in Sachen Leistung und Ausstattung etwas voneinander. Die folgende Tabelle soll das besser verdeutlichen.

Desktop-Prozessoren bis Kaby Lake

Merkmal Celeron Pentium Core i3 Core i5 Core i7
Anzahl der Rechenkerne 2 2 2 4 4-10
Hyperthreading ✘/✔
Anzahl der Threads 2 2/4 4 4 8-20
Turbo-Boost-Modus
AVX-Befehlssatzerweiterung
Preis ab ca. 40 € ab ca. 70 € ab ca. 120 € ab ca. 190 € ab ca. 330 €
Typische Zielgruppe Low-Budget-PCs Einsteiger-PCs Multimedia-PCs Spiele-PCs Workstations


Desktop-Prozessoren ab Coffee Lake

Merkmal Celeron Pentium Core i3 Core i5 Core i7
Anzahl der Rechenkerne 2 2 2/4 6 6
Hyperthreading
Anzahl der Threads 2 4 4 6 12
Turbo-Boost-Modus
AVX-Befehlssatzerweiterung
Preis ab ca. 40 € ab ca. 60 € ab ca. 100 € ab ca. 170 € ab ca. 290 €
Typische Zielgruppe Lowest-Budget-PCs Low-Budget-PCs Einsteiger-PCs Spiele-PCs Workstations


Was ist besser - AMD oder Intel?

Diese Frage ist nicht eindeutig zu beantworten, da sie zu unspezifisch ist. Je nach Verwendungszweck, Budget oder sonstigen Wünschen kann die Antwort deshalb unterschiedlich ausfallen. Den ultimativ besten Prozessor, der in allen erdenklichen Punkten immer vorn liegt, hat weder AMD noch Intel im Angebot, da es ihn schlicht nicht geben kann. Durch unseren Prozessor-Vergleich möchten wir die einzelnen Prozessoren von AMD und Intel aber trotzdem objektiv vergleichbar machen, so dass jeder die obige Frage individuell für sich beantworten kann.

Welchen Prozessor hat mein PC?

Wer seinen Prozessor mit anderen Prozessoren aus unserer Datenbank vergleichen möchte, aber nicht genau weiß, welche CPU überhaupt in seinem PC steckt, kann das über die Windows-Systemsteuerung herausfinden. Dazu einfach die Tastenkombination [Windows] + [Pause] drücken oder aber per Maus über das Startmenü auf "Einstellungen" -> "System" -> "Info" klicken. Nun zeigt Windows euch den im Computer installierten Prozessor an, den ihr dann bloß noch oben auf dieser Seite in die Eingabe-Maske unseres Prozessor-Vergleichs eingeben müsst.
Copyright © 2015 - 2018 · Impressum · Datenschutzerklärung