TECHSAVVY.DE
CPU suchen:

AMD FX-4100

Der AMD FX-4100 ist ein Desktop-Prozessor der Firma AMD für den Sockel AM3+. Der FX-4100 gehört zur "Bulldozer"-Familie und wird mit einer Strukturbreite von 32 Nanometern gefertigt. Der Prozessor wurde im 4. Quartal 2011 auf den Markt gebracht.

Hersteller AMD hat den FX-4100 als leistungsstarken 4-Kern-Prozessor für den Einsatz in Mittelklasse-PCs und Workstations (z.B. Gaming oder Videoschnitt) konzipiert. Der AMD FX-4100 kann parallel 4 Threads abarbeiten und verfügt über einen Basistakt von 3.60 GHz. Im Turbo-Modus werden sogar bis zu 3.80 GHz erreicht.

Allgemeines
Hersteller AMD
CPU FX-4100
Typ Desktop
Familie Bulldozer
Herstellungsverfahren 32 nm
Markteinführung 4. Quartal 2011
Sockel AM3+
Preis
^
Technische Daten
Taktfrequenz (Basis) 3.60 GHz
Taktfrequenz (Turbo) 3.80 GHz
Anzahl Kerne 4
Anzahl Threads 4
L1-Cache 192 KB
L2-Cache 2048 KB
L3-Cache 8192 KB
TDP 95 Watt
Maximale Temperatur 70.5 °C
Freier Multiplikator
Maximale Speichergröße k.A.
Unterstützter Speicher DDR3-1866
Speicherkanäle 2
ECC Unterstützung
PCIexpress Version 2.0
^
Features
Turbo-Modus
Hyperthreading / SMT
Befehlssatz 64-bit
MMX
SSE
SSE2
SSE3
SSSE3
SSE4.1
SSE4.2
AVX
AVX2
FMA3
FMA4
AES Unterstützung
Virtualisierungstechnik
^
Spieletauglichkeit
Der AMD FX-4100 ist als Desktop-Prozessor mit seinen 4 Kernen (4 Threads) für Gaming nur eingeschränkt geeignet. Bei der Spiele-Leistung müssen aufgrund der vergleichsweise mageren Single-Thread-Performance der "Bulldozer"-Architektur Abstriche gemacht werden. Im Gegensatz zu den 6- bzw. 8-Kernern der FX-Familie kann der AMD FX-4100 diesen Nachteil auch nicht durch eine im Vergleich zur Konkurrenz höhere Anzahl an Kernen ausgleichen. Der AMD FX-4100 ist deshalb eher für ältere Spiele geeignet.
^
Hinweis: Trotz sorgfältiger Bemühungen können wir keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der dargestellten Informationen übernehmen. Falls Sie einen Fehler finden, können Sie ihn gern hier melden: Fehler melden
Copyright © 2015 - 2024 · Impressum · Datenschutzerklärung