TECHSAVVY.DE

Intel Pentium G2030

Der Intel Pentium G2030 ist ein Desktop-Prozessor der Firma Intel für den Sockel FCLGA1155. Der Pentium G2030 gehört zur "Ivy Bridge"-Familie und wird mit einer Strukturbreite von 22 Nanometern gefertigt. Der Prozessor wurde im 2. Quartal 2013 auf den Markt gebracht.

Hersteller Intel hat den Pentium G2030 für den Einsatz in günstigen Einsteiger-PCs (z.B. Office, Surfen oder Home-Entertainment) konzipiert. Der Prozessor verfügt über 2 Kerne (2 Threads) und taktet mit bis zu 3.00 GHz.

Dank der beim Prozessor integrierten Grafikeinheit mit der Bezeichnung "Intel HD Graphics" kann auf eine dedizierte Grafikkarte verzichtet werden - zumindest solange das Spielen der neuesten Titel kein Thema ist.

Allgemeines
Hersteller Intel
CPU Pentium G2030
Typ Desktop
Familie Ivy Bridge
Herstellungsverfahren 22 nm
Markteinführung 2. Quartal 2013
Sockel FCLGA1155
Preis
^
Technische Daten
Taktfrequenz 3.00 GHz
Anzahl Kerne 2
Anzahl Threads 2
L1-Cache 128 KB
L2-Cache 512 KB
L3-Cache 3072 KB
TDP 55 Watt
Maximale Temperatur k.A.
Freier Multiplikator
Maximale Speichergröße 32 GB
Unterstützter Speicher DDR3 1333/1600
Speicherkanäle 2
ECC Unterstützung
PCIexpress Version 2.0
^
Features
Turbo-Modus
Hyperthreading / SMT
Befehlssatz 64-bit
MMX
SSE
SSE2
SSE3
SSSE3
SSE4.1
SSE4.2
AVX
AVX2
FMA3
FMA4
AES Unterstützung
Virtualisierungstechnik
^
Integrierte Grafikeinheit
Bezeichnung Intel HD Graphics
Taktfrequenz (Basis) 0.650 GHz
Taktfrequenz (Turbo) 1.050 GHz
DirectX 11
OpenGL
Vulkan ✔ (Linux)
Maximale Anzahl Displays 3
^
Techsavvy.de Leistungsindex (Single-Thread Performance)
AMD Ryzen 9 3950X
 
1474.15 Punkte (➜ Platz 1 von 1355)
Intel Pentium G2030
 
740.90 Punkte (➜ Platz 747 von 1355)
Intel Atom Z3530
 
110.81 Punkte (➜ Platz 1355 von 1355)
^
Vergleichbare Prozessoren (nach Single-Thread-Leistung)
Intel Core i7-4610Y
 
741.70 Punkte (➜ Platz 743 von 1355)
Intel Core i3-3250T
 
740.90 Punkte (➜ Platz 747 von 1355)
Intel Core i7-3612QE
 
740.90 Punkte (➜ Platz 747 von 1355)
Intel Core i7-3612QM
 
740.90 Punkte (➜ Platz 747 von 1355)
Intel Pentium G2030
 
740.90 Punkte (➜ Platz 747 von 1355)
Intel Core i5-4422E
 
740.72 Punkte (➜ Platz 748 von 1355)
AMD FX-8310
 
740.29 Punkte (➜ Platz 749 von 1355)
AMD A10-9700
 
740.04 Punkte (➜ Platz 756 von 1355)
AMD A6-9500
 
740.04 Punkte (➜ Platz 756 von 1355)
^
Techsavvy.de Leistungsindex (Multi-Thread Performance)
AMD Ryzen Threadripper 3990X
 
32630.42 Punkte (➜ Platz 1 von 1330)
Intel Pentium G2030
 
369.35 Punkte (➜ Platz 1055 von 1330)
Intel Celeron B720
 
101.25 Punkte (➜ Platz 1330 von 1330)
^
Vergleichbare Prozessoren (nach Multi-Thread-Leistung)
Intel Celeron G1840
 
370.21 Punkte (➜ Platz 1051 von 1330)
Intel Pentium G870
 
369.82 Punkte (➜ Platz 1052 von 1330)
Intel Core i3-3110M
 
369.35 Punkte (➜ Platz 1055 von 1330)
Intel Core i3-3120ME
 
369.35 Punkte (➜ Platz 1055 von 1330)
Intel Pentium G2030
 
369.35 Punkte (➜ Platz 1055 von 1330)
Intel Core i5-4300Y
 
368.92 Punkte (➜ Platz 1057 von 1330)
Intel Core i5-4302Y
 
368.92 Punkte (➜ Platz 1057 von 1330)
Intel Celeron G3900T
 
367.85 Punkte (➜ Platz 1058 von 1330)
AMD A6-6420B
 
367.13 Punkte (➜ Platz 1060 von 1330)
^
Spieletauglichkeit
Der Intel Pentium G2030 ist als Desktop-Prozessor mit seinen 2 Kernen (2 Threads) für Gaming nur bedingt geeignet. Aktuell geht der Trend bei den Spielen immer mehr dazu hin, dass viele der neuesten Titel nur mit einem Prozessor mit mindestens 4 echten Kernen wirklich flüssig laufen. Immer seltener werden hingegen die Spiele, die auf weniger als 4 Kerne bzw. Threads optimiert sind und bei denen hauptsächlich die Single-Thread-Performance zählt. Für die meisten brandaktuellen Spiele ist der Intel Pentium G2030 deshalb ungeeignet. Ältere Spiele sind gerade mit einer halbwegs leistungsstarken Grafikkarte oftmals jedoch kein Problem.
^
Hinweis: Trotz sorgfältiger Bemühungen können wir keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der dargestellten Informationen übernehmen. Falls Sie einen Fehler finden, können Sie ihn gern hier melden: Fehler melden
Copyright © 2015 - 2024 · Impressum · Datenschutzerklärung